bis zu € 600,- Entschädigung

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit EURO FLY REFUND zur Entschädigung

Flugnummer vergessen?

Entschädigung bei verspäteten/gestrichenen Thomas Cook Flügen

Hat die Airline Ihre Koffer verloren, Ihnen wurde das Boarding verweigert oder Ihr Flug hatte Verspätung? Prüfen Sie jetzt online Ihren Entschädigungsanspruch der bis zu € 600,- betragen kann. Einfach das Online-Formular ausfüllen und checken!

Die Geschichte von Thomas Cook

Thomas Cook wurde am 22. November 1808 in Melbourne geboren. Er organisierte 1845 die ersten Reisen nach Liverpool und 1855 die erste Europarundreise - mit dieser Reise begann die Ära der Pauschalreisen. Sein Sohn John Mason Cook trat 1864 in das Geschäft seines Vaters ein und betreute 1866 die erste Amerika-Reise.
1869 wurde die erste Nilkreuzfahrt mit einem Dampfer angeboten und weitere Reisen nach Palästina und zur Eröffnung des Sueskanals wurden durchgeführt. In den darauffolgenden Jahren gründetet das Unternehmen eigene Reisebüros in Brüssel, Köln, Paris und Wien. 1871 folgte die Unternehmensgründung von „Thomas Cook & Son“ wobei John Mason Cook offizieller Partner war. Am 26. September 1872 startete die erste Weltreise, bei der 40.000 Kilometer zurückgelegt wurden und die 222 Tage lang dauerte.
1874 erfand Cook den Vorläufer des heutigen Reisechecks, den Reisekreditbrief. 1851 zog sich Thomas Cook aus dem Geschäft zurück und Sein Sohn wurde der alleinige Geschäftsführer. Am 18. Juli 1892 verstarb Thomas Cook im Alter von 83 Jahren. Nur 7 Jahre später verstarb auch sein Sohn John Mason Cook im Alter von nur 65 Jahren.

Weiterlesen

Thomas Cook and Son

1900 wurde „Thomas Cook and Son“ weltweiter Marktführer in der Reisebranche und 1919 wurden die ersten Flugtickets verkauft. Das Unternehmen wurde 1928 von der internationalen Konkurrenz „Compagnie Internationale des Wagons-Lits et des Grands Express Européens“ gekauft. 1948, nach dem zweiten Weltkrieg, wurde Thomas Cook and Son Teil der nationalen Eisenbahn British Railways. Durch die Zusammenschließung der Midland Bank, Trust House und der Automobil Association kam das Unternehmen 1972 wieder in Privatbesitz und 1977 wurde die Midland Bank alleiniger Eigentümer. Durch den Erwerb des Devisenhandels der Deal International Inc. wurde Thomas Cook and Son zum weltgrößten Devisenhändler.
1992 wurde das Unternehmen von der Westdeutschen Landesbank (WestLB) und der LTU übernommen. Nur zwei Jahre später kaufte Thomas Cook and Son die Travellers-Cheques-Tochter der Barclays Bank und wurde somit zum weltgrößten Anbieter für Travelers Cheques außerhalb der USA. 1995 kaufte die WestLB den 10%igen LTU-Anteil an Thomas Cook und machte das Unternehmen somit zu seiner 100%igen Tochtergesellschaft.

Die Entwicklung der Airline bis heute

Im gleichen Jahr fand die Eröffnung der Thomas-Cook Homepage im Internet statt, somit war das Unternehmen der erste britische Touristikkonzern der Reisen, Travellers Cheques, Devisen, Reiseführer und Sitzplatzanfragen für Flüge im Internet anbot. 1996 erkaufte Thomas Cook and Son Sunworld und Time Off die auf Kurzreisen in Großbritannien und Irland sowie auf europäische Städtereisen spezialisiert waren. 2 Jahre später erkaufte Sunworld die Flying Colours Leisure Group inklusive der Flying Colours Fluggesellschaft.
1999 wurde die Dachmarke JMC (John Mason Cook) gegründet die die Marken Sunworld, Sunset, Flying Colours, Inspirations und Caledonien Airways umfasste und von diesem Zeitpunkt weg war JMC die drittgrößte britische Reise- und Fluggesellschaft.
2001 wurde das Reiseunternehmen Thomas Cook Holdings Ltd. von der damaligen C&N Touristic AG (heute Thomas Cook AG) übernommen.

Entschädigungen bei Thomas Cook

Auch wenn Thomas Cook eine international erfolgreiche Airline ist, kann es dennoch zu Verspätungen, Flugannullierungen, verweigertem Boarding oder sonstigen Problemen kommen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihnen eine Entschädigung zusteht, helfen Ihnen die Flugrechtsexperten von euroflyrefund.com gerne dabei, dies herauszufinden. Geben Sie einfach in obenstehendes Formular die Flugnummer Ihres verspäteten oder annullierten Thomas Cook Fluges ein und erfahren Sie schnell, unkompliziert und vor allem kostenlos, ob Ihnen eine Entschädigung zusteht und in welcher Höhe diese ausfallen wird. Denn: eine Entschädigungszahlung der Thomas Cook oder jeder anderen Airline für Flugverspätungen, Annullierungen oder verweigertes Boarding können bis zu 600€ hoch sein.