bis zu € 600,- Entschädigung

Ärger mit der Airline?

Mit EURO FLY REFUND zur Entschädigung

Flugnummer vergessen?

Flug überbucht? Boarding verweigert?

Dann sollten Sie gleich hier prüfen, ob Ihnen eine Entschädigung in der Höhe von bis zu € 600,- zusteht. Mit unserem Formular können Sie ebenfalls ganz einfach und unkompliziert Ihren Entschädigungsanspruch überprüfen.

Flug überbucht? Boarding verweigert? Entschädigung beantragen!

Auch für diese Problematik ist Ihr Anspruch auf Entschädigungszahlung rechtlich geregelt. Sollte zwar nicht passieren, kommt aber leider immer wieder vor – Fluggesellschaften verkaufen mehr Tickets als grundsätzlich Sitzplätze im Flugzeug verfügbar sind! Der Grund liegt darin, dass Airlines kalkulieren, dass ein gewisser Prozentsatz aus der Erfahrung heraus wieder storniert wird. Doch wenn es dann doch anders kommt, ist diese Situation sowohl für Passagiere als auch für das Flugpersonal sehr unangenehm.

Ganz wichtig in dieser Situation ist alles genau zu dokumentieren. Notieren Sie sich Informationen die Sie mündlich bekommen mit Datum und Uhrzeit und bewahren Sie schriftliche Informationen gut auf. Zur Sicherheit sollten Sie diese auch fotografieren oder auf alle Fälle ein Foto machen wenn Informationen auf Bildschirmen dargestellt oder ausgehangen werden.

Wer bekommt bei verweigertem Boarding eine Entschädigung?

Anhand folgender kurzer Checkliste können Sie ganz einfach überprüfen, ob Sie Anspruch auf etwaige Entschädigungszahlungen haben:

  • Eine bestätigte Buchung und ein Ticket lauten auf Ihren Namen
  • Der von Ihnen gebuchte Flug wird von einer Airline der EU durchgeführt, landet auf einem EU Flughafen oder startet von einem Flughafen der EU
  • Sie befanden sich zu der auf der Buchungsbestätigung angegebenen Zeit oder spätestens 45 Minuten vor Abflug beim Abfertigungsschalter
  • Es gab keinen Grund, warum Sie nicht befördert werden könnten (d.h. Sie haben die Gesundheit der Passagiere nicht gefährdet und stellten kein allgemeines oder betriebliches Sicherheitsrisiko dar)
  • Der von Ihnen gewählte Tarif war kein kostenloser/reduzierter, der der Öffentlichkeit nicht unmittelbar oder mittelbar zugänglich war

Zusatzinfo: es macht bei der Inanspruchnahme von Entschädigungszahlungen keinen Unterschied, ob Sie Billigflieger, Dienstreisender oder zahlendes Kind sind, oder ob Sie eine Individual- bzw. Pauschalreise gebucht haben. Die Entschädigung bezieht sich rein auf den Flug, diese kann sogar höher liegen als der Ticketpreis!

Entschädgigung bei überbuchtem Flug?

Wichtig bei der Vorabprüfung Ihrer Ansprüche ist es, ein paar Fakten zur Airline und zum Flug zu überprüfen. Die Tabelle gibt Ihnen einen Überblick. Noch einfacher ist es, Flugnummer und Datum in den Entschädigungsrechner einzugeben. Sie können dann kostenlos überprüfen, ob Ihr Flug anspruchsberechtigt ist und direkt eine Entschädgiung beantragen. Wir prüfen alles Eventualitäten und leiten Sie strukturiert durch den Abfrageprozess. Wir haben oft mehrere Prüfungen zu ein und dem selben Flug und jeder Passagier dokumentiert das Problem anders. So bekommen wir ein sehr klares Bild und können wichtige Beweise für ein etwaiges Gerichtsverfahren - auf unser Risiko - für Ihre Entschädigung vorbereiten.

Ankunft/Abflug Airline mit Hauptsitz in der EU Airline mit Hauptsitz außerhalb der EU
1. Abflug- und Ankunftsflughafen außerhalb der EU Nein Nein
2. Abflugflughafen außerhalb und Ankunftsflughafen innerhalb der EU Ja Nein
3. Abflugflughafen innerhalb und Ankunftsflughafen außerhalb der EU Ja Ja
4. Abflug- und Ankunftsflughafen innerhalb der EU Ja Ja

Ausgleichsleistungen bei überbuchtem Flug

Wenn die oben angeführten Kriterien auf Sie zutreffen, haben Sie Anspruch auf folgende Ersatzahlungen:

  • Rückerstattung des gesamten Ticketpreises
  • Gratis Rückflug oder alternative Beförderungsmöglichkeit zurück zum Abflugort zum frühesten Zeitpunkt
  • Bei der alternativen Beförderung ist Ihr Wunschtermin zu berücksichtigen (wenn Plätze vorhanden sind)
  • Versorgungsleistungen wie Verpflegung, Getränke, Telefonanrufe oder Mails
  • Entschädigungszahlung von 250 € bei einer Flugdistanz unter 1.500 km
  • Entschädigungszahlung von 400 € bei einer Flugdistanz von 1.500 km bis 3.500 km
  • Entschädigungszahlung von 600 € bei einer Flugdistanz über 3.500 km