bis zu € 600,- Entschädigung

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit EURO FLY REFUND zur Entschädigung

Flugnummer vergessen?

Flug verspätet oder ausgefallen?

Sie hatten Probleme mit einem verspäteten Flug von TUIfly, Ihnen wurde das Boarding verweigert oder Ihr Gepäck kam zu spät an? Dann prüfen Sie jetzt mit dem Formular Ihren Entschädigungsanspruch!

TUIfly verspätet? Entschädigung anfordern!

Die TUI fly ist eine deutsche Fluggesellschaft, die sowohl ihren Hauptsitz als auch ihre Basis in Langenhagen bzw. dem Flughafen Hannover-Langenhagen hat. Sie wurde 1972 damals noch unter dem Namen Hapag-Lloyd Flug als Tochtergesellschaft der Reederei Hapa-Lloyd gegründet. Der erste Flug startete am 30. März 1973 von Hamburg in Richtung Ibiza.
Anfang des Jahres 1979 wurde Bavaria Germanair in das Unternehmen integriert. So kamen die ersten beiden Großraumflugzeuge Airbus A300 in die Flotte. Die Airline Hapag-Lloyd Flug führte zum Großteil touristische Charterflüge zu unterschiedlichen Zielen in der Mittelmeerregion durch. Mit der Eingliederung der Airbus A310-300 in die Flotte flog das Unternehmen nun auch Langstreckenziele wie New York, Toronto, Malé, Mombasa oder die Dominikanische Republik an. Fast alle dieser Langstreckenflüge wurden allerdings nach kurzer Zeit wiedereingestellt – mit Ausnahme der Flüge in die Dominikanische Republik.
Die Billigfluggesellschaft HLX – Hapag-Lloyd Express, welche 2002 gegründet wurde, war kein Tochterunternehmen der Hapag-Lloyd Flug, sondern ein unabhängiges Unternehmen des TUI-Konzerns. Die Flüge wurden aber von Hapag-Lloyd Flug und Germanair gemeinsam durchgeführt.
Im Jahr 2001 wurden die verbliebenen Langstreckenflüge eingestellt. Die dafür eingesetzten Airbus A310-300 wurden von nun an auf kürzeren Routen mit hohem Passagieraufkommen eingesetzt. Das entfernteste Ziel war Kap Verde mit einer Flugzeit von sechs Stunden.

Weiterlesen

Hapagfly

Ab 2005 entschied sich TUI dazu, die als Allianz angekündigte Dachmarke TUIfly für alle nationalen Ferienflieger des Konzerns zu übernehmen. Sowohl beim Marketing als auch in der Flugzeuglackierung wurden Farben und Logo von Hapag-Lloyd Flug durch die Farben von Hapagfly und das TUI Logo ersetzt Im Zuge dessen erhielten auch fast alle Schwestergesellschaften das Suffix –fly.
Hapagfly konnte zuletzt im Sommer 2006 eine Sitzplatzauslastung von 88,3 Prozent erzielen.

TUIfly

Nach diversen Übernahmen und Konsolidierungen überlegte TUI im Jahr 2006 die beiden Airlines Hapag-Lloyd Flug und Hapag-Lloyd Express zusammenzuschließen und unter einer Marke auftreten zu lassen. Im Dezember desselben Jahres wurde verkündet, dass alle Fluggesellschaften des TUI Konzern nun unter TUIfly fliegen würden. Seit Anfang 2007 wurden also Hapagfly und Hapag-Lloyd Express durch TUIfly ersetzt. Der Markenname Hapag-Lloyd ist nahezu komplett aus dem Fluggeschäft verschwunden, lediglich Hapag-Lloyd Executive, ein auf Geschäftsreisen spezialisierter Bereich, existiert noch unter diesem Namen.

Die Umbenennung der Airline auf TUIfly brachte aber auch einiges an Kritik ein. Besonders die Reiseanbieter Alltours und die Rewe Group waren verärgert. Diese Unternehmen lassen ihre Reisegäste mangels einer eigenen Flugzeugflotte üblicherweise mit anderen Fluggesellschaften fliegen. Sie fanden es jedoch als unpassend, wenn ihre eigenen Gäste in Flugzeuge steigen, die den Namen eines konkurrierenden Reiseanbieters tragen. Alltours und die Rewe Group kündigten daher eine Überprüfung der Verträge mit TUI an.

Dennoch erfreut sich die Airline, deren Flugzeuge eine markante gelbe Lackierung mit dem typischen roten TUI-Smiley tragen, großer Beliebtheit. Der Großteil der Sitzplätze wird bei TUIfly von Fremdveranstaltern für Pauschalreisen genutzt. Die Airline bedient von Deutschland und der Schweiz aus touristische Ziele im Mittelmeerraum wie Mallorca oder Ibiza, auf den Kanaren (Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura) und auf Madeira.

Entschädigungszahlungen für Passagiere, die von Flugverspätungen, gestrichenen Flüge, verpassten Anschlussflüge oder überbuchten Flügen betroffen sind

So wie bei allen anderen Airlines auch kann es auch bei der TUIfly zu Flugverspätungen, gestrichenen Flügen, verpassten Anschlussflügen oder auch überbuchten Flügen kommen. In diesen Fällen übernimmt die euroflyrefund.com die Einforderung von Entschädigungsleistungen, die den Passagieren auf Basis der EU Verordnung 261/2004 zusteht. Die Buchstaben TUI sind kennzeichnend für die TUIfly. Dieser Code ist neben der Flugnummer wichtig, um Ihren Anspruch auf Entschädigung überprüfen zu können. Sollten dennoch Unklarheiten bezüglich einer möglichen Entschädigungsleistung auftreten, die im Zuge einer Flugverspätung, einem verpassten Anschlussflug, einem verweigertem Boarding oder einem gestrichenen Flug auftreten, können die Experten von euroflyrefund.com bestimmt weiterhelfen. Diese können ganz einfach telefonisch oder via E-Mail kontaktiert werden.