bis zu € 600,- Entschädigung

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit EURO FLY REFUND zur Entschädigung

Beachten Sie bei umgebuchten Flügen:

Bei Benachrichtigung mehr als 14 Tage vor Abflug besteht kein Entschädigungsanspruch.

Entschädigung bei umgebuchten Flügen

Verspätungen, Flugausfälle oder Überbuchungen – all das kann dazu führen, dass Sie auf einen anderen Flug umgebucht werden. Unter bestimmten Bedingungen haben Sie als Passagier dann Anspruch auf eine Entschädigung, die ein Ausmaß von bis zu 600 € annehmen kann. In diesem Fall kommt die EU Verordnung 261/2004 zu tragen, in der die Höhe und die Voraussetzungen für die Entschädigung geregelt sind. Entscheidend für Ihren Anspruch ist, wie groß die Verspätung bei Ankunft am Zielflughafen ist.

Die Voraussetzungen

Für die Entschädigungszahlung sind Sie berechtigt, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie besitzen ein gültiges Flugticket, welches nicht zu einem reduzierten Tarif erworben wurde, der der Öffentlichkeit nicht unmittelbar zugänglich ist
  • Es macht keinen Unterschied, ob Sie diesen Flug direkt bei der Airline oder über eine Online-Plattform gebucht haben oder ob der Flug Teil einer Pauschal- oder Dienstreise ist
  • Sowohl Erwachsene als auch Kinder haben bei einem bezahlten Ticket Anspruch auf Entschädigung
  • Das Flugzeug ist innerhalb der EU gestartet oder gelandet und die durchführende Airline hat ihren Hauptsitz in der EU
  • Die Umbuchung des Fluges liegt weniger als 3 Jahre in der Vergangenheit
  • Seien Sie rechtzeitig, also mindestens 45 Minuten vor dem Abflug beim Abfertigungsschalter. Checken Sie zusätzlich, ob eine andere Zeit für den spätesten Check-In auf Ihrem Ticket angegeben ist
  • Der Flug hat mehr als 3 Stunden Verspätung
  • Es liegen keine außergewöhnlichen Umstände wie Streiks, besondere Wetterverhältnisse oder politische Unruhen vor
  • Sie stellten kein Sicherheits- oder Gesundheitsrisiko für andere Passagiere dar
  • Die Information über die Umbuchung wurde Ihnen weniger als 14 Tage vor dem Abflug zugestellt

Lassen Sie sich wenn möglich die Flugumbuchung und den Grund dafür von der Airline schriftlich bestätigen. Sichern Sie auch Beweise wie Fotos von Anzeigetafeln oder ähnliches.
Sie können auch unseren Online-Entschädigungsrechner nutzen und sich von uns kostenlos und unverbindlich beraten lassen.

Entschädigung einfordern - was Sie beachten sollten

Grundsätzlich ist die durchführende Airline Ihr Ansprechpartner, wenn Sie eine Entschädigung einfordern möchten. Es kommt aber leider häufig vor, dass Fluglinien diverse Taktiken anwenden, um Ihnen aus dem Weg zu gehen oder die Auszahlung einer Entschädigung hinauszuzögern. Dennoch sollten Sie sich nicht beirren lassen und auf Ihr Recht bestehen. Holen Sie sich Hilfe von unseren erfahrenen Experten, wir informieren Sie kostenlos und unverbindlich und unterstützen Sie damit Sie zu ihrem Recht kommen.

Wie hoch ist die Entschädigung?
Die Höhe der Entschädigung bei einer Flugverspätung von mehr als 3 Stunden richtet sich in allen Fällen nach der Flugdistanz. Beträgt diese unter 1.500 km, stehen jedem Passagier 250 € zu. Bei einer Strecke von 1.500 km bis 3.500 km, beträgt die Entschädigung 400 € und ab einer Strecke von 3.500 km 600 €.

Umbuchung von Dienstreisen
Handelt es sich um eine Umbuchung im Rahmen einer Dienstreise, steht Ihnen ebenfalls eine Entschädigung zu. Der Anspruch steht der „reisenden Person“ und nicht dem zahlenden Unternehmen zu. Außer es besteht eine andere betriebsinterne Regelung, welche die Abtretung diverser Entschädigungen betrifft. In vielen Ländern der EU besteht auch keine Versteuerungspflicht bei Entschädigungen – sprechen Sie diesbezüglich am besten mit Ihrem Steuerberater.

Zusätzliche Versorgungsleistungen

Wenn Sie aufgrund einer Verspätung durch eine Umbuchung am Flughafen eine längere Wartezeit haben, stehen Ihnen zusätzliche Versorgungsleistungen zu. Bereits ab 2 Stunden Wartezeit haben Sie Anspruch auf Mahlzeiten und Getränke. Diese Unterstützungsleistungen sind wie folgt geregelt:

  • Bei einer Flugstrecke bis 1.500 km stehen Ihnen Versorgungsleistungen ab einer Verspätung von 2 Stunden zu.
  • Bei einer Strecke von 1.500 km bis 3.500 km ab 3 Stunden Verspätung.
  • Ab 4 Stunden bei einer Flugstrecke von 3.500 km.
  • Sollten Sie auf einen Flug am nächsten Tag umgebucht werden, steht Ihnen zusätzlich ein kostenloses Hotelzimmer zu.
  • Wird Ihr Flug um mehr als 5 Stunden verschoben, haben Sie auch das Recht vom Flug zurückzutreten

Beachten Sie aber, dass jegliche Versorgungsleistung durch die Airline Ihren Anspruch auf Entschädigung nicht vermindert.