bis zu € 600,- Entschädigung

Flugverspätung? Flugausfall?

Mit EURO FLY REFUND zur Entschädigung

Flugnummer vergessen?

Probleme bei Air France?

Probleme beim Fliegen sind ärgerlich und können viel Unanehmlichkeiten nach sich ziehen. Wir informieren Sie welche Rechte Sie als Fluggast haben und wie Sie Ihre Entschädigung einfordern können.

Probleme mit der Air France – so kommen Sie zu Ihrer Entschädigung

Flugverspätungen sind ärgerlich. Ziehen sie schließlich oft einen Rattenschwanz an Folgewirkungen mit sich, die das Ärgernis noch weiter steigern. Anschlussflüge werden verpasst, vereinbarte Termine können nicht eingehalten werden, das geplante Shuttleservice wartet nicht …

Gerade die Air France ist ein Paradebeispiel für eine Airline, die auf diverse „Pannen“ nicht, oder nur unzureichend reagiert. Dementsprechend fielen auch Bewertungen von 96 Passagieren bei trustpilot aus. Sie vergaben zu 83 % die Note ungenügend.

Die Air France, die nationale Fluggesellschaft Frankreichs, ist aber natürlich nicht die einzige Airline, die mit Verspätungen, gestrichenen Flügen, Überbuchungen oder verloren gegangenem Gepäck Schlagzeilen macht. Es ist daher generell ratsam, über die aktuellen Fluggastrechte Bescheid zu wissen und sich entsprechend zu wappnen. Es kann schließlich durchaus sein, dass man nicht selbst in kurzer Zeit zum Kreis der Betroffenen gehört. Wir haben hier einige Tipps für Sie zusammengefasst, die Sie im Ernstfall beherzigen sollten:

Tipps um Entschädigung von Air France & Co einzufordern:

  • Notieren Sie sich alle wichtigen Informationen rund um den Flug und die Flugverspätung. Dazu gehören das Flugdatum, die geplanten Abflugs- und Ankunftszeiten, die Flugnummer, die tatsächliche Ankunftszeit und die daraus resultierende Flugverspätung. Wegen der Höhe der eventuellen einzufordernden Ausgleichszahlung wäre es gut, sich auch über die Länge der Flugstrecke zu informieren. Im Zweifelsfall wissen jedoch auch die Flugexperten von Euroflyrefund darüber Bescheid.
  • Tragen Sie die entsprechenden Daten in den Entschädigungsrechner von Euroflyrefund ein. Für die Überprüfung, ob ein berechtigter Anspruch besteht oder nicht, fallen keinerlei Kosten an.
  • Sollte ein Anspruch bestehen, dann ist es ratsam, die Hilfe der Spezialisten in Sachen Fluggastrechte anzunehmen. Unterzeichnen Sie in diesem Fall die Vertretungsvollmacht, die Sie von Euroflyrefund zugeschickt bekommen. Damit vermeiden Sie es, von der Airline ignoriert, mit lahmen Ausreden abgespeist oder in einen teuren Rechtstreit hineingezogen zu werden.
  • Zum Schluss heißt es nur mehr abwarten. Alles Weitere wird für Sie rasch und unbürokratisch erledigt. Es fällt für die Durchsetzung Ihres Rechtes lediglich dann eine Provision an, wenn die Arbeit von Euroflyrefund erfolgreich beendet wurde.
Bewertung für
Air France,
4.6 / 5 Punkte

Was es sonst noch Wichtiges über Entschädigungen zu wissen gibt:

  • Gemäß EU Fluggastrecht beträgt die im berechtigten Fall eingeforderte Entschädigung, zwischen € 250.- bis maximal € 600.-. Die Höhe der Entschädigungszahlung hängt nicht davon ab, wieviel der Flug tatsächlich gekostet hat.
  • Die Höhe der Entschädigungszahlung ist abhängig von der Länge der Flugstrecke.
  • Die Verjährungsfrist für Ausgleichszahlungen beträgt im Schnitt 3 Jahre. Das heißt, Sie können auch noch Entschädigungszahlungen aus jüngster Vergangenheit einfordern.
  • Haben Sie die genaue Zeit der Flugverspätung vergessen? Kein Problem. Portale im Internet erleichtern die Recherche von Flugverspätungen auch länger zurückliegender Flüge.
  • Manche Airlines bieten statt der Entschädigungszahlung auch einen Gutschein an. Diesen können Sie akzeptieren. Sie müssen es aber nicht.
  • Neben Entschädigungszahlungen stehen Ihnen ab einer Dauer von 2 Stunden Wartezeit weitere Vergünstigungen wie z.B. eine kostenlose Mahlzeit bzw. ein Snack, ein Getränk, im Bedarfsfall eine Übernachtung samt Shuttleservice sowie zwei gebührenfreie Telefonate zu.
  • Ausnahme ist wenn Sie selbst an der Verzögerung bzw. einem nicht erfolgten Transport schuld sind – so z.B. wenn die nötigen Reisepapiere fehlen, es Ihr Gesundheitszustand nicht erlaubt, einen Flug in Anspruch zu nehmen, wenn Sie betrunken sind und die Flugsicherheit dadurch gefährdet würde …
  • Im Fall von „höherer Gewalt“ ist die Airline nicht zu einer Entschädigungszahlung verpflichtet. Alles was es zu „höherer Gewalt“ bzw. „außergewöhnlichen Umständen“ noch zu wissen gibt, erfahren Sie in unserer Zusammenfassung.

Bewertungen im Detail

Verhalten bei Entschädigung von Flugverspätungen
8
Service
9
Speisen und Getränke
10
Preise
9
Entertainment
10